Mit Messer gedroht und Geld gefordert

MICHELAU, LKR. LICHTENFELS. Am Sonntagabend bedrohte ein bewaffneter Unbekannter einen Spaziergänger und forderte Geld. Anschließend flüchtete der Täter. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen übernommen.

Um kurz nach 21 Uhr sprach ein unbekannter Mann den 39-jährigen Spaziergänger in der Straße „Sophienheimweg“ in Michelau an. Unter Vorhalt eines Messers forderte er das Geld des Mannes. Dieser widersetzte sich und schlug den Täter in die Flucht. Der 39-Jährige blieb glücklicherweise unverletzt. Der Unbekannte flüchtete anschließend in Richtung des dortigen Friedhofes, bevor der 39-Jährige die Polizei verständigte. Umgehend eingeleitete Fahndungsmaßnahmen der eingesetzten Polizeistreifen verliefen ohne Ergebnis.

Personenbeschreibung des unbekannten Täters

  • Männlich
  • Zirka 20 – 30 Jahre alt
  • Südländischer Typ

Bekleidet mit:

  • Einer Bomberjacke mit Kapuze, trug unter der Kapuze eine Basecap
  • Einer hellen Jeans
  • Schwarzen Turnschuhen der Marke Nike, Modell Air Max mit weißem Emblem

Die Kriminalpolizei Coburg ermittelt wegen versuchter räuberischer Erpressung und bittet Zeugen, die am Sonntagabend gegen 21 Uhr im Bereich der Straße „Sophienheimweg“ in Michelau eine Person mit passender Beschreibung wahrgenommen haben, werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 mit der Kripo Coburg in Verbindung zu setzen.

Quelle: Polizeipräsidium Oberfranken